Himbeeren im Kleingarten-Pflanzen & Pflegen (1)

Was man vor dem Pflanzen wissen sollte Himbeeren sind eine wahre Vitaminbombe und werden inzwischen schon zu den Heilpflanzen gezählt. Es gibt zwei unterschiedliche Arten. Dank neuster Züchtung steht aber auch für Liebhaber dieser Beere die Japanische Säulenhimbeere zur Verfügung. Säulenobst bei Baldur Garten. Mehr aber gedacht für kleine Gärten mit wenig Platz.   In diesem Beitrag geht es um den klassischen Anbau von Himbeeren in Kleingärten mit ausreichendem Platz. Die zwei Arten, die ich anfangs erwähnt habe, sind die Sommerhimbeere und die Herbsthimbeere. Es gibt natürlich verschiedene Sorten auf die ich jetzt…continue reading →

Die Kompostanlage

Die Goldader des Kleingärtners Die Komposterde ist ein wichtiger Faktor zur Bodenverbesserung im Kleingarten. Sie wird auf die fertig bearbeiteten Beete aufgebracht und eingeharkt. Dadurch haben unsere jungen Gemüsepflanzen und das Saatgut nach dem Keimen sofort die notwendigen Nährstoffe. In der trockenen und warmen Jahreszeit ist sie besonders wertvoll. Wer zu dieser Jahreszeit Stallmist in den Boden bringt, hat ein Problem. Eine Zersetzung von Stallmist findet bei Trockenheit nicht mehr statt. Im Gegenteil, es können sich wahre Fäulnissnester bilden. Deshalb sollte man Stallmist grundsätzlich im Herbst untergraben. Man kann sich eine Kompostanlage auf…continue reading →

Amaryllis – Wunderwerk unter den Blumen

Amaryllis ist das Wort für eine Gattung und umfaßte früher eine Vielzahl der Arten. Das hat sich etwas geändert Anfang des 20. Jahrhunderts. Aber aus der früheren Großgattung Amaryllis sind insbesondere die aus Südamerika stammenden Arten der "Rittersterne" hier bei uns die gängigsten Pflanzen. Es gibt ca. 33 verschiedene Arten in Form und Farbe hier in Europa, die alle als Hybriden kultiviert sind. Es handelt sich um eine ausdauernde krautige Pflanze. Die Zwiebel ist ihr Überdauerungsorgan. In der Trockenheit sind die Pflanzen blattlos und bilden erst neue Blätter nach der Blütezeit. Der Ritterstern…continue reading →

Fleischfressende Pflanzen

Hast Du nicht auch schonmal eine fleischfressende Pflanze gekauft und nach einer gewissen Zeit war es vorbei mit ihr? Woran hat es gelegen? Keine Ahnung? Aber da bist Du nicht der einzige Blumenliebhaber. Aus diesem Grund hier mal einen informativen Überblick von einer empfehlendswerten Seite. Fleischfressende Pflanzen sind ein echtes Wunder. Eigentlich sind sie überhaupt nicht schwierig zu halten, wenn man die wichtigsten Grundsätze beachtet. Fast allen Arten brauchen kalkfreies Gießwasser! Karnivoren hassen Leitungswasser und alle anderen zusätzlichen Nährstoffe. Auf keinen Fall düngen und nur mit Regenwasser, destilliertem Wasser oder Brunnenwasser gießen. Leitungswasser…continue reading →

Kleines Gartenlatein

> Mäuse knabbern Löcher in die Teichfolie? Ein Gerücht! Oft zu lesen, dass man unter der Folie Mäusedraht legen sollte. Der bewirkt nur eines. An den scharfen Kanten wo er zusammen geknüpft wird, bekommt die Folie Löcher. Wird vor dem Auslegen der Folie eine richtige dicke Schicht Kies gebracht, legt sich die Folie an und eine Maus wird nie da graben, wo immer wieder alles zusammen fällt. > Ringelblumen verbessern nicht nur die Bodenqualität sondern vertreiben durch ihre Wurzelausscheidungen die für viele Kulturen schädlichen Älchen. > Gute Algenvernichter im Teich sind Fische wie…continue reading →

Das ist sogar für mich NEU!

Da habe ich gedacht, daß ich schon so einige Webseiten rund um das Thema Garten kenne, aber das hat mich sogar überrascht. Neulich suchte ich etwas auf einer Baumarktseite. >>>Kennt Ihr den Slogan aus der Fernsehwerbung: „Alles bei ….?<<< Genau – OBI. Im Onlineshop sind mir dann einige Gartenthemen aufgefallen, die ich mir gleich angesehen habe. Gut gemacht und sehr übersichtlich, findet hier jeder zu einem speziellen Thema wertvolle Hilfe, Tipps und Tricks rund um den Gartenbereich. > Oder wußtest Du, daß man den Pool nach der Fertigstellung oder bei einer Neubefüllung nicht…continue reading →

Gärtnertips – Querbeet

* Die Blätter des heimischen Wiesenfrauenmantels und des Alpen-Frauenmantels sind schon lange als Heilpflanze bekannt. Den Tee den man durch das Kochen der Blätter gewinnt, hilft gegen viele Beschwerden. Getrunken hilft er gegen Magen- und Darmbeschwerden und Durchfall. Mundspühlungen helfen gegen Zahn- und Halsentzündungen. Der Schleier-Frauenmantel dagegen ist ein robuster Bodendecker für schwierige Ecken im Garten. Im Juni/ Juli erscheinen grüngelbe und nach Honig duftende Blütensrände. Man muß sie allerdings etwas im Zaum halten, denn ihre Wurzelstöcke machen auch nicht vor Hecken und Bäumen halt. * Eine spektakuläre Blütenpracht kann man erzielen, wenn…continue reading →

Hast Du das schon gewußt?

Noch sind einem ja die Hände gebunden und deshalb ein paar kleine Tip`s von mir, bevor es richtig losgeht im Garten.   - Lust auf ein bisschen Frühlingsfeeling im Wohnzimmer? Dann versuch es mal mit dem Vortreiben von Hyazinthenzwiebeln, Tulpen oder Narzissen. Noch ist Zeit dazu. Du weißt nicht so genau wie es geht? Kein Problem! Der Artikel zeigt Dir wie man es macht und was man beachten sollte. Hier sind die Infos zum Nachlesen! - Jiaogulan, schwer auszusprechen, denn es kommt aus dem fernen Osten. Es wird auch das "Kraut der Unsterblichkeit"…continue reading →

Nicht vergessen!

Auch wenn Winter ist, sollte man jetzt Vorbereitungen für das kommende Frühjahr treffen. Ab und zu einen Rundgang machen und mal unser eingelargertes Obst, Gemüse und Blumenzwiebeln überprüfen, gehört zu den Pflichten eines Kleingärtners. Faulendes Obst oder Blumenzwiebeln müssen schnellstens entfernt werden, da sonst die Nachbarn infiziert werden. Was gibt es sonst noch zu tun? Ein paar allgemeine Tipps, damit nicht allzu großer Schaden im Winter entsteht: > nach sehr heftigen Schneefällen sollten Nadelgehölze und Rhododendren von der Schneelast durch vorsichtiges Schütteln befreit werden. Vor allem dann, wenn der Schnee extrem nass und…continue reading →

Den Winter versüßen mit Frühlingsblüten

Wenn es draußen kalt und die Landschaft weiß ist, kann man sich auf einfacher Art und Weise ein Frühlingsfeeling in das heimische Wohnzimmer zaubern. Das ist eine jahrhunderte alte Tradition. Im 17. Jahrhundert haben die Holländer Hyazinthenzwiebeln auf dekorative oben verengte Gläser, die nur mit Wasser gefüllt waren, zum Treiben gebracht. Die Treiberei ist ja nicht schwierig, denn alles was die Blumen zum Austreiben und Blühen brauchen, steckt in den Zwiebeln. Und so muß man kein Fachmann sein, um sich an den Frühlingsblüten zu erfreuen. Und so geht es: Man füllt abgekochtes Wasser…continue reading →