Lieber vorlesen lassen, anstatt selber zu lesen? Klicke auf Start – und los geht´s

Spätestens seit Kettensägen das beliebte Mordwerkzeug von bösen Killern in
Horrorfilmen geworden sind, haben sie den Ruf, das Lieblingsspielzeug starker
Männer zu sein. Doch jenseits dieses Klischees sind Kettensägen vor allem eines:

Effiziente und nützliche Werkzeuge!

Kein Forstarbeiter kommt ohne eine Kettensäge aus. Und jeder Gartenbesitzer, der
im Herbst seine Bäume beschneiden oder auch Bäume fällen muss oder sein
Brennholz selbst klein sägen will, braucht eine Kettensäge.

Leistungsstarke Benzin-Kettensägen von Stihl arbeiten in der Regel mit einem 2-Takt-Motor

Benzin-Kettensägen von Stihl arbeiten in der Regel mit einem 2-Takt-Motor

Die richtige Auswahl zu treffen ist nicht leicht. Folgende Punkte können dir dabei helfen.

Was für verschiedene Typen von Kettensägen gibt es?

Der Hauptunterschied ist der Antrieb. Es gibt Benzin-, Elektro- oder Akku-Kettensägen.

A) Benzin-Kettensägen:

Benzin-Kettensägen arbeiten in der Regel mit einem 2-Takt-Motor, dessen Leistung
durchaus 2 bis 3 PS haben kann.

Vorteil:

– Benzin-Kettensägen sind in der Regel leistungsstärker als Elektro-
Kettensägen, ihre Schwertblätter sind meist länger als die der Elektro-
Kettensägen.
– Du brauchst keinen Stromanschluss, d.h. du musst kein
Verlängerungskabel benutzen. Das macht die Arbeit einfacher.

Nachteil:

– Benzin-Kettensägen sind lauter als elektrisch betriebene. Der Unterschied
kann bis zu 10 Dezibel betragen.
– Das Benzin muss für 2-Takt-Motoren mit Öl gemischt werden.

B) Elektro-Kettensägen:

Vorteil:

– Elektro-Kettensägen sind leiser als die Benzin-Kettensägen.
– Du brauchst keinen Treibstoff vor Gebrauch anzumischen. Du steckst
einfach den Stecker in die Steckdose und kannst mit der Arbeit anfangen.
– Elektro-Kettensägen sind umweltfreundlicher. Sie verbrennen keinen Treibstoff.

Nachteil:

– Sie sind von einem Stromanschluss abhängig und du musst dich mit einem
Verlängerungskabel herumschlagen, das im ungünstigsten Fall auch
unabsichtlich durchtrennt werden kann.

C) Akku-Kettensägen:

Vorteil:
– Du brauchst weder Treibstoff zu mischen, noch mit einem
Verlängerungskabel hantieren.
– Akku-Kettensägen sind meist leiser als Benzin- oder Elektro-Kettensägen.

Nachteil:

– Geringe Laufzeit des Akkus, bevor der wieder aufgeladen werden muss. In
einigen Testberichten ist von einer Laufzeit von nur ein bis 2 Stunden die
Rede.

Was muss ich beim Kauf einer Kettensäge beachten?

Vor dem Kauf einer Kettensäge solltest du dir genau überlegen, wozu du das
Gerät brauchst und wie oft du es wirklich einsetzt.
Wenn du nur einen kleinen Garten hast und 1 oder 2 Obstbäume im Herbst
zurückschneiden willst, dann reicht für dich wahrscheinlich eine Elektro-Kettensäge
mit einem kleineren Schwertblatt aus.

Wenn du größere Bäume fällen willst oder große Mengen an Brennholz zersägen
willst, ist vielleicht eine Benzin-Kettensäge für dich die bessere Wahl.
In einigen Ratgebern ist davon die Rede, dass man in den Wald geht, um da Bäume
zu fällen. Das geht natürlich nur, wenn du dir die Erlaubnis des Besitzers vorher
eingeholt hast.

Die Kette einer Kettensäge muss immer scharf sein, sonst wird das gewünschte Resultat nicht erzielt.

Die Kette einer Kettensäge muss immer scharf sein, sonst wird das gewünschte Resultat nicht erzielt.

Und bei Fäll- Arbeiten im Wald ist ein Kettensägeschein bzw.
Motorsägeführerschein Pflicht. Bei deinem zuständigen Bürgerbüro kannst du
erfragen, wo du diesen Schein machen kannst.
Falls deine Kettensäge stumpf ist und nicht mehr das gewünschte Resultat erzielt,
musst du die Kette schärfen. Dazu hilft dir dieser Beitrag weiter.

Wann kann ich eine Kettensäge benutzen?

Nicht immer dann, wenn du es möchtest!

Aufgrund der Lärmentwicklung der Geräte musst du dich an die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten halten. Das bedeutet in der Regel kein Einsatz an einem Sonn – oder Feiertag. Nicht vor 7:00 Uhr Morgens und nicht nach 20:00 Uhr Abends. Die genaue Ruhezeiten-Regelung erfährst du bei deiner Gemeinde.

Sicherheit

Eine Kettensäge ist kein Kinderspielzeug, sondern ein höchst effizientes Werkzeug,
das bei unsachgemäßem Gebrauch schwere Verletzungen verursachen kann.
Deshalb dürfen Motorsägen auch nicht von Kindern oder Jugendlichen unter 18
Jahren benutzt werden.
Einzige Ausnahme: Jugendliche über 16, die im Rahmen einer Ausbildung unter Aufsicht eines Fachkundigen stehen.

Bedienungsanleitungen lesen und Sicherheitshinweise studieren finden viele
überflüssig. Bei einer Kettensäge ist das aber ein MUSS. Und du solltest die
Sicherheitshinweise des jeweiligen Herstellers auch auf jeden Fall befolgen!

Und schon beim Kauf der Kettensäge solltest du darauf achten, dass das Gerät über
eine Kettenbremse verfügt. Die Kettenbremse stoppt die Kette sofort nach dem
Ausschalten und verhindert damit ein Nachlaufen der Kette.
Wenn du mit der Kettensäge arbeitest, sind einige Schutzmaßnahmen
unumgänglich. Hier die wichtigsten:

– Trage Schutzkleidung: Ohrenschutz, Gesichtsschutz, Schutzhose,
Schnittschutzhandschuhe und Arbeitsschuhe mit Stahlkappen.
– Achte darauf, dass du beim Sägen einen festen Stand hasst und
benutze die Kettensäge nicht auf einer Leiter.
– Halte die Kettensäge nicht über Schulterhöhe, weil du sie dann nicht mehr
sicher handhaben kannst.

Benzin Kettensägen sind immer angebracht, wenn größere Bäume gefällt werden.

Benzin Kettensägen sind immer angebracht, wenn größere Bäume gefällt werden.

Fazit:

Eine Kettensäge ist ein nützliches Werkzeug für jeden Gartenbesitzer, der Bäume
beschneiden oder ganz absägen will. Und für jeden Freund eines kuscheligen
Kaminfeuers, der sein Brennholz selbst zersägen will.
Du brauchst bei der großen Auswahl an Geräten nur zu überlegen, für welche
Zwecke du deine Kettensäge benutzen willst, dann findest du bestimmt das für dich
passende Gerät. Am besten schaust du bei diesem ausführlichen Test undVergleich von Kettensägen vorbei.

Alle Links im Überblick:

Test – Kettensägen

Test – Elektrokettensägen

Kettensägen schärfen

Du kannst mich auch hier finden:

Facebook

You Tube

Hatt dir der Artikel für eine Kaufentscheidung geholfen? Dann würde ich mich freuen, wenn du den Artikel teilst und einen Kommentar darüber schreibst.

This article has 12 comments

  1. Dieter Reply

    Vielen Dank für diesen Artikel. Ich brauche auch eine neue Kettensäge und bin mir nicht sicher welche.
    Hier finde ich eine gute Übersicht und werde das alles durcharbeiten.

    Meine Tendenz geht zu einer Benzin Kettensäge.
    Ich muss einige Bäume ausästen und einige müssen gefällt werden.

  2. Tim Reply

    Ich bin kein Fan von gekauften Artikeln, auch wenn ich den finanziellen Reiz dahinter verstehen kann. Auf deiner Seite wirkt es aber nicht wie Werbung, da es Thematisch sehr gut passt.
    Ich lese deinen Blog immer wieder gerne.

  3. Yvan - Regenfass Blogger Reply

    Sehr guter Artikel, Kompliment!

    Ich hätte mal eine Frage..

    Bei uns in der Schweiz, besonders in der Garten- und Forstwart-Szene gibt es laufend Diskussionen ob nun Husqvarna oder Stiel die besseren Motorsägen herstellt. 🙂 Ist dies in Deutschland auch so? Und wie sieht deine Meinung diesbezüglich aus?

    Grüsse aus der Schweiz

    • Gerhard Minsel Reply

      Danke für den Kommentar. Zu Deinen Fragen kann ich nur soviel sagen. Solche Meinungen habe ich noch nicht hier gehört. Über das Thema, welche Motorsäge besser ist, kann ich mich öffentlich nicht äüßern.

      LG Gerhard

  4. Jasmin Reply

    Danke für diesen Beitrag,

    interessant wären noch die Kosten der verschiedenen Varianten – hier gibt es sicherlich noch relevante Unterschiede?

    Vielen Dank und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Jasmin

  5. Martin Reply

    Richtig toller Artikel. Jetzt hab ich endlich alle Informationen die ich diesbezüglich wissen wollte. Das ist bei Kettensägen oft gar nicht so leicht. LG

  6. Frank Reply

    Ich bin ja eher selten am sägen, aber sehr gut finde ich den Hinweis auf die Schutzkleidung bzw. die Schutzmaßnahmen. Ich höre immer wieder von Unfällen mit der Kettensäge und die meisten vermieden
    werden können. VG, Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.