Multitalent Fiberglas

Ein Must-Have der Gartensaison – Stylische Blumenkübel aus Fiberglas Wo früher noch Kirsch- und Apfelbäume einen jeden Garten geschmückt haben, werden Kübel- und Zierpflanzen heute immer beliebter. Da vielen Haushalten schlichtweg ein Garten und/oder der Platz fehlt, der nötig ist damit Pflanzen ganzjährig gedeihen können, werden Topfpflanzen immer mehr zur Lösung, um trotzdem ein wenig im Grünen zu leben. Andere Gartenfreunde haben ein Herz für südländische Pflanzen, die im harten deutschen Winterklima nicht durch die kalte Jahreszeit kommen würden. So oder so sind Blumentöpfe oder Pflanztröge einfach unabdingbar, um sich auch ohne Platz…continue reading →

Stauden-Einteilung nach Eigenschaften (Teil 2)

Stauden - Merkmale, Charakter und mehr Das ist natürlich ein dehnbarer Begriff. Hier könnte man Stauden nach allen Kriterien einteilen. Wie zum Beispiel Wuchscharakter, Standorte in der Natur, Bodenbedingungen usw. Wenn man das alles berücksichtigen würde, würde am Ende eine weit verzweigte Struktur rauskommen, die keiner versteht. Deshalb gibt es eine Einteilung in Gruppen, die die wesentlichen Merkmale der Stauden beschreiben und somit auch verständlicher sind. Polsterstauden Sie treiben Ausläufer, die langsam den Boden bedecken und gehören zu den niedrigen Stauden. Ihre Ausläufer bilden dabei Wurzeln und können somit Flächen bedecken. Man sagt…continue reading →

Stauden-Einteilung nach Eigenschaften (Teil 1)

Allgemein über Stauden Viele sagen Pflanzen dazu aber eigentlich sind es Kräuter, die wiederholt blühen somit ausdauernd sind. Die oberirdischen Zweige, Ranken oder wie man es auch immer nennen will, haben kaum verholzende Eigenschaften und sterben regelmäßig im Herbst durch Frost oder vorher durch Trockenheit ab. Der wichtige Teil, der sogenannte Erdstamm mit den Knospen liegt geschützt im Boden. Natürlich haben diese Teile auch einen Namen. Sie werden Geophyten als Oberbegriff genannt. Da sie sich in der Form unterscheiden gibt es davon vier Typen. ⇒ Stauden mit einem unterirdischen Rhizom (Erdstamm) ⇒ Zwiebelgeophyten…continue reading →

Bewässerungssysteme für Kleingärten, Balkon und Terrasse-optimal versorgt

Sie gehen Tag für Tag mit schweren Gießkannen durch Ihren kleinen Garten oder über Ihre Terrasse, um alle Pflanzen zu bewässern? Das ist zwar sehr lobenswert, lässt sich aber durch ein praktisches Bewässerungssystem deutlich vereinfachen und gar automatisieren.     Solch eine Anlage zur Bewässerung gibt es auch speziell für kleine Gärten, für Terrasse oder Balkon. Mit wenig Aufwand und etwas handwerklichem Geschick ist es in Kürze installiert. Bislang war vielen Hobbygärtnern und Pflanzenliebhabern gar nicht bekannt, dass solche Systeme nicht zwangsläufig auf die Bewässerung von großen Gärten ausgelegt sein müssen. Abgespeckte Einsteiger-Sets…continue reading →

Professionell oder günstig – welche Kettensäge sollten Sie wählen?

Der Handel bietet inzwischen eine breite Palette an Kettensägen an. Die meisten von ihnen eignen sich auch für den privaten Gebrauch, einige sind allerdings nur für den professionellen Einsatz in Forstwirtschaft gedacht. Die unterfränkischen Profis der Firma Flexparts aus dem Spessart, Experten für Ersatzteile von Motorsägen und Sägeketten, empfehlen sich mit den vier gängigen Kategorien vorab vertraut zu machen: •  Allroundsägen für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche •  Kettensägen für den Privatgebrauch •  Kettensägen für den professionellen Gebrauch •  Baumpflegesägen Innerhalb dieser Kategorien gibt es natürlich Unterschiede hinsichtlich des Preisgefälles, der bereitgestellten Leistung, der Betriebsart…continue reading →

Schneeglöckchen – die Tütenabbildung zeigt den Inhalt, aber….

 So wird der Kunde hinters Licht geführt Stell dir vor, du bist im Gartencenter und siehst Tüten mit der Aufschrift „Schneeglöckchen - Einfach“. Die Abbildung lässt keinen Zweifel, dass es sich um das Schneeglöckchen handelt, dass bei uns meistens vorkommt. Zierlich, klein in einer Gruppe (Horst), sich selbständig vermehrt und im nächsten Frühjahr an einer anderen Stelle im Garten neue Pflanzen zu finden sind. Der niedrige Preis suggeriert dir, das ist ein Schnäppchen und schwuppdiwupp ist es im Einkaufskorb. Wer würde wohl das nicht auch so machen? ;-) Erstaunt wirst du wahrscheinlich sein,…continue reading →

Terra Preta – Eine der fruchtbarsten Erden

Wir als europäischer Kleingärtner müssen unseren Gartenboden jährlich selbst gewonnenen Humus durch Kompostierung zuführen, damit dieser wichtige Nährstofflieferant für die Pflanzen und Bäume genug im Gartenboden vorhanden ist. Viel älter ist aber die Gewinnung von nachhaltiger weitaus fruchtbarere und humusreicherer Erde, die man in den südamerikanischen Regenwaldregionen Amazoniens gefunden hat. Auf Portugiesisch heißen diese Erden - Terra Preta de indio, was übersetzt „Schwarze Erde der Indios“ heißt. Durch intensive Forschung wurde nachgewiesen, dass diese teils meterhohen Schichten durch Menschenhand entstanden sind. Es waren unter anderem Holzkohle, Asche und sogar Lebensmittelabfälle vorhanden. Man geht…continue reading →

Zitronenbaum – Der Süden lässt grüßen

Schon der Anblick eines Zitronenbaums weckt oft Erinnerungen an einem Urlaub am Mittelmeer. Viele Gartenbesitzer holen sich meistens aus diesem Grund oder wegen des intensiven Dufts, vor allem während der Blütezeit, einen Zitronenbaum. Es muss nicht immer ein Baum sein, denn es gibt ihn auch als Busch. Oft scheitert aber das Überleben des Zitronenbaums an falscher Pflege, dem Standort und einigen anderen Dingen. Das solltest du wissen Zitronenbäume wachsen am besten im Topf oder Kübel. Sie vertragen keinen Frost. Man braucht also ein Winterquartier – dazu mehr bei den Pflegetipps. Deshalb wird das…continue reading →

Das Gartenhaus – Geborgenheit und Schutz zugleich

Der Begriff der heutigen Kleingärten reicht bis in den Anfang des 19. Jahrhunderts zurück. Aus den sogenannten “Armengärten” entwickelten sich die heutigen Kleingärten oder auch Schrebergarten genannt. Die Kultur der Gärten hat sich schon immer der jeweiligen Situation angepasst. So dienten die Kleingartenparzellen nach dem Zweiten Weltkrieg vorrangig dem Anpflanzen von Nahrungsmitteln. Da auch viele Wohnungen zerstört waren, wurden zusätzlich Lauben gebaut. Diese wurden nach und nach erweitert und wohnbar gemacht und so zu richtigen Häusern umgebaut. Das ist heute in dieser Art nicht mehr machbar. Nicht zu verwechseln mit dem Eigentümer eines…continue reading →

Hast Du es gewußt?

- Wann treibt es dem Kleingärtner die Zornesröte ins Gesicht? Die Antwort heißt – Ackerschachtelhalm! Es gibt viele Ratschläge zum Vernichten dieses standhaften Unkrauts. Vom Übergießen mit Essig, heißem Wasser oder Salz streuen auf die Blätter. Der einzige Effekt den man erzielt dabei ist, dass man ihn Oberflächlich bekämpft hat. Denn seine Rhizome (Ausläufer) liegen bis zu 2 m tief. Nur mit speziellen Unkrautvernichter kann man ihn ausrotten, aber das ist ein jahrelanger Kampf. Aber man kann Vorsorge betreiben, damit er sich gar nicht erst heimisch fühlt. Denn Ackerschachtelhalm ist eine Zeigerpflanze für…continue reading →