Das 1 x 1 der Bodenpflege

Bodenpflege - Grundstein für ertragreiche Ernte Garten angelegt und nichts wächst – Warum? Die Nachfrage bei jungen Familien nach einem Garten ist enorm angestiegen. Gerade bei Neuanfängern kommt folgendes öfters vor. Im ersten Gartenjahr war es ein ertragreiches Jahr an Obst und Gemüse. Die Gründe können sein, dass der Garten von einem erfahrenen Kleingärtner übernommen wurde, oder es war ein ausgeruhter Boden. Und im nachfolgenden Jahr war das Ergebnisse nicht mehr so gut. Eine der wichtigsten Regel eines Kleingärtners heißt: Gleichmäßiger Ertrag und gutes Gedeihen setzen eine sachgemäße Bodenpflege voraus! Vor allem ist…continue reading →

Auch Kirschbäume brauchen ihren Schnitt

Ja, auch Kirschbäume, insbesondere Sauerkirschbäume müssen geschnitten werden. Oft habe ich schon in Kleingärten beobachten können, daß alle möglichen Obstbäume zu sehen sind und auch in guter Verfassung. Die Pflege seiner Obstbäume durch den richtigen Schnitt haben die meisten Kleingärtner im Griff. Aber oft fehlen Kirchbäume. Wenn es hoch kommt findet man hin und wieder einen Süßkirschenbaum. Fragt man nach, warum kein Sauerkirschbaum angepflanzt wurde, hört man oft die gleichen Antworten. Der Ertrag läßt nach ein paar Jahren nach und ich weiß nicht, muß man schneiden oder nicht und der leidet irgenwann an…continue reading →

Gartenteichzubehör

Nachdem nun der Gartenteich soweit fertig ist, kommt es jetzt zu den eigentlichen Abschlußarbeiten. Damit es auch mal so aussieht wie ein Gartenteich, muß noch einiges getan werden. Denn jetzt haben wir ja nur ein fertiges Becken mit Wasser. Ich hoffe, Du hast Dir das Buch vorgenommen und weißt nun, was Du für Pflanzen einsetzen willst. Danach richten sich auch die Form der Pflanzkörbe.   Diese brauchen wir ja unbedingt. Es gibt dafür zwei Gründe. Setzt man die Pflanzen in einen losen  Erdhaufen, wird er   mit der Zeit weggespühlt und zweitens verhindert…continue reading →

Gartenteich planen und anlegen

Als Kleingärtner ist man jetzt in der kalten Jahreszeit nicht so beschäftigt, außer mal einen Kontrollgang vorzunehmen. Man sollte vor allem mal nachsehen, ob die Zäune dicht sind. Je nach Lage können mal schnell bei dem Wetter Wildverbisse an den Rinden unserer Obstbäume sein. Vorbeugend kann man auch jetzt noch Maschendraht um die Stämme wickeln. Jetzt hat man als Hobbygärtner die Zeit und Muße, sich Gedanken über eine eventuelle Umgestaltung seines Kleingartens und über das zu besorgende Saatgut zu machen. Vielleicht ist Dir auch der Gadanke gekommen einen Gartenteich anzulegen. So könnte er…continue reading →

Der Obstbaumschnitt-schwer oder nicht?

Wieso erwähne ich jetzt zu der Jahreszeit, immerhin ist es Januar, den Obstbaumschnitt? Ganz einfach, weil man jetzt immer noch den Baumschnitt machen kann, sofern kein Frost droht. Was soll denn der Kleingärtner machen, der im Herbst des letzten Jahres nicht dazugekommen ist, seine Bäume zu schneiden? Aus welchen Gründen auch immer. Soll er die Bäume so lassen und abwarten bis zum Frühlingsschnitt? Kann er. Aber ob dann die Ernte so wird, wie im letzten Jahr? Einen wichtigen Punkt muß man sich immer merken: Ein Baumschnitt im Herbst wird nie durchgeführt, wenn in…continue reading →

Der Buchs – heute wieder beliebt

Der Buchs, auch landläufig Buchsbaum genannt, ist heute wieder so beliebt wie in früheren Zeiten. Den ganz großen Auftritt hatte er vor langer Zeit in Bauern- und Klöstergärten. Für einen Kleingärtner, der etwas künstlerische Begabung hat, genau die richtige Pflanze. Man kann mit etwas Augenmaß dekorative Buchskegel,-spiralen, -kugeln und andere Figuren schneiden. Sie bilden ruhige Blickpunkte in kunterbunten Blumenbeeten. Schmücken Treppenaufgänge mit kunstvoll geschnittenden Tieren oder sind als andere Figuren in Parkanlagen zu sehen. In Töpfen gepflanzt, wird auch eine Buchsfigur Balkon oder Terasse beleben und ein absoluter Hingucker sein. Oft sieht man…continue reading →

Die Kugel als Form – ein Naturphänomen

Die Kugel als Form ist nicht nur im Kleingarten, sondern auch in der Natur zu finden. Sie besitzt weder Ecken noch Kanten, dafür aber unendlich viele Spiegelebenen. Sie symbolisiert keinen Anfang und kein Ende, ist also Unendlich. Die Kugel ist eben eine ganz besondere Form - deshalb hängen glänzende Kugel im Weihnachtsbaum und keine Würfel. Wenn man ein Material kompakt formt, so dass es wenig Oberfläche hat, dann wird daraus eine Kugel. Deshalb findet man vieles in der Natur und auch im Kleingarten, was die Form einer Kugel hat oder annähernd rundlich ist.…continue reading →

Jetzt hat der Kleingärtner Urlaub?

Könnte man denken, da ja so langsam der Winter kommt. Aber ganz so ist das nicht. Verschiedene Arbeiten müssen noch durchgeführt werden. Allerdings muß man da zwei Kategorien, so nenne ich das mal, von Kleingärtnern unterscheiden. - Die eine Kategorie sind die Gartenbesitzer die ziemlich weit weg von ihrer Wohnung einen Kleingarten haben, wie gemietete Parzellen oder einem Gartenverein angehören. - Die andere Kategorie haben ihren Kleingarten unmittelbar in der Nähe oder sogar am Haus. Das ist nur so eine grobe Unterteilung, da sich die Arbeiten jetzt vor dem Winter etwas unterscheiden. Die…continue reading →

Was machen mit den abgeblühten Balkonkästen über Winter?

Da gibt es zwei Möglichkeiten. In früherer Zeit wurden die abgeblühten einjährigen Blumen mit sammt der Erde auf den Kompost gegeben und die leeren Balkonkästen über die kalte Jahreszeit eingelagert. Das war die eine Möglichkeit. Die zweite Möglichkeit, bepflanzen Sie die Balkonkästen mit winterharten buntlaubigen Stauden, schönen Gräsern und kleinen Gehölzen. Das Angebot hat sich in den letzten Jahren sehr vergrößert. Blättern Sie mal online im Katalog www.poetschke.de nach. Sie werden bestimmt schnell das richtige finden oder besuchen Sie eine Gärtnerei. Für die Winterbepflanzung nimmt man immergrüne Mininadelgehölze wie Zwergkiefer, Streichellebensbaum oder Heidekraut…continue reading →

Der gefürchtete Obstbaumkrebs

Gefürchtet von Kleingärtnern wird besonders der Obstbaumkrebs. Hier helfen weder Spritzmittel noch andere biologische Massnahmen. Es muss ein radikaler Rückschnitt erfolgen und die Wunde mit Wundverschlussmittel, bekannt auch als Baumwachs, verschlossen werden. Diese Baumkrankheit wird durch Pilzsporen verbreitet, die in Schnittwunden bei nassem Wetter oder in Frostrisse eindringen. Auch in den Narben, die durch die abgefallenen Blätter im Herbst entstehen, dringt der Pilz ein. Die Gefahr einer Infektion ist im Spätsommer und im Herbst am größten. Hat die Infektion stattgefunden, sinkt an dem Punkt die Rinde ein. Unbemerkt breitet sich der Pilz immer…continue reading →