Zu langes und oft halbvertrocknetes Gras mäht man nach dem Urlaub nicht sofort ganz kurz, sondern so, dass die längsten Gräser gerade zur Hälfte abgeschnitten werden. Danach jedesmal etwas mehr abnehmen.

  • Gunter Schiffler sagt:

    Hallo Gerhard,

    danke für den Tipp.

    Macht es eigentlich Sinn, jedes
    dritte oder vierte mal mähen das
    geschnittene Gras als natürlichen
    Dünger liegen zu lassen?

    Beste Grüße,
    Gunter

    • Gerhard sagt:

      Hallo Gunter,
      danke erstmal für Deinen Kommentar. Zu Deiner Frage. Ich persönlich mache es nicht. Erstens sieht es nicht gut aus, wenn vertrocknetes Gras auf dem frisch geschnittenden Rasen liegt und zweitens, kannst Du genau das Gegenteil erreichen. Denn beim nächsten Wässern oder nach einem Regen würde der Rasenschnitt zusammen gedrückt werden und es kann zu Fäulniss kommen.
      Besser ist, wenn Dein Rasenmäher keinen Auffangkorb hat, den Rasenschnitt mit einem Stahlbesen zusammen zu harken. Dadurch entfernst Du alle Schnittreste, lockerst den Boden auf, beugst Verpfilzung vor und die Wurzeln des Rasens bekommen so das nächste mal besser Wasser, als wenn eine harte Erdschicht sie umschließt. Ich werde aber darüber noch einen kleinen Artikel schreiben.

      LG Gerhard