Springbrunnen faszinierten ihre Betrachter schon im alten Griechenland, allerdings sind derartig pompöse Anlagen mit den heutigen Modellen kaum zu vergleichen. Doch auch im kleinsten Privatgarten sollte niemand auf diese Art der Gartendekoration verzichten, denn sie kann mehr als nur attraktiv aussehen.

Springbrunnen – Nutzen im Garten?

Wenn sich Sonnenstrahlen im Wasser der Fontänen brechen, entstehen optische Effekte, die im Gehirn Glücksmomente auslösen. Doch fließendes Wasser kann noch andere Sinne ansprechen. Sein Plätschern beruhigt und lässt Stress abklingen. Nicht umsonst fehlen Springbrunnen in keinem Erholungsort. Weshalb sollte der Springbrunnen nicht auch im eigenen Garten stehen, bildet man mit ihm doch ohnehin ein Stück der vielfältigen Natur nach? Das Wochenende im eigenen Kleingarten geniessen wird so viel erholsamer.

Das Wasser im Garten trägt überdies zur Gesundheit von Menschen, Tieren und Pflanzen bei und das auf mehrfache Weise. In Trockenperioden herrschen im Garten meist hohe Temperaturen und eine geringe Luftfeuchtigkeit. Bis auf Sukkulenten können das nur wenige Gewächse vertragen. Durch den Einsatz eines Springbrunnens erhöht sich die Luftfeuchtigkeit in der näheren Umgebung um bis zu 30 Prozent. Dadurch wachsen Pflanzen besser, Schädlinge wie zum Beispiel Blattläuse werden ferngehalten und die Luft wird gekühlt. Je mehr Feuchtigkeit der Springbrunnen abgibt, desto stärker sind diese Effekte. Halten sich Mensch und Tier nahe am Brunnen auf, sinkt die Anfälligkeit für Infekte, weil die feuchte Luft die Schleimhäute intakt hält.

Auch Wildtiere finden sich am Brunnen ein, weil sie sich am Wasser laben oder in ihm tummeln wollen. Insofern bereichert der Springbrunnen den Garten auf verschiedene Arten. Nicht zuletzt lässt sich das Brunnenwasser als Trinkwasser verwenden, wenn es von entsprechender Qualität ist oder man hält einfach mal die Füße hinein beziehungsweise wäscht sich die Hände. Der Springbrunnen ist weitaus mehr als ein Schmuckstück und doch steht sein dekorativer Wert bei vielen Gartenbesitzern an erster Stelle, weil er eine heimelige Atmosphäre im Garten schafft.

Ideen und Auswahl eines passenden Springbrunnen für den Garten

Bei der Auswahl des Springbrunnens gibt es einiges zu beachten. An erster Stelle sollte sein Stil zum Garten passen. Kunststein-Modelle harmonieren in den klassischen Ziergärten, Springbrunnen aus Terrakotta wirken im mediterranen Garten. Edelstahl-Springbrunnen bestechen besonders in modernen Gärten. Granit und Sandstein verleihen der Gartendekoration ein natürliches Flair, während Springbrunnen aus Mamor von Luxus zeugen.

Selbstverständlich entscheidet auch das Budget, für welchen Springbrunnen man sich entscheidet. Die einfachsten Modelle sind bereits für unter 100 Euro zu haben. Nach oben hin sind beim Kauf eines Springbrunnens keine Grenzen gesetzt. Noch günstiger wird es, wenn der Springbrunnen selbst gebaut wird. Diverse Ideen für dekorative Garten Springbrunnen sowie Anleitungen zum Eigenbau zeigen Seiten wie Garten-Held und ähnliche Fachportale.

Springbrunnen für den Garten

Ob sich der Interessent für den Erwerb im Fachhandel oder im Internet entscheidet, bleibt seiner individuellen Vorliebe überlassen, wobei sich in letzterem Fall im Allgemeinen sparen lässt. Falls der Springbrunnen den Gartenteich bereichern soll, müssen weitere Aspekte berücksichtigt werden. Einige Wasserpflanzen mit behaarten Blättern vertragen kein direktes Wasser von oben. Seerosen und andere Bewohner der tieferen Teichzonen bevorzugen stehende Gewässer.

Allzu starke Wasserbewegungen lassen sie eingehen. Wichtig ist außerdem, die passende Pumpe zu wählen, denn für höhere Kaskadenstufen wird eine hohe Kapazität benötigt. Um diese ungefähr einschätzen zu können, kann man mit einem Gartenschlauch eine Minute lang Wasser über die Kaskade fließen lassen und dieses in einem Sammelbehältnis auffangen. Dieses wird anschließend abgemessen und mit dem Faktor 15 multipliziert. Das Ergebnis gibt den Wasserverbrauch pro Stunde an, so dass die Pumpenauswahl leichter fällt.

Zusätzliche Beleuchtungen setzen den Springbrunnen am Abend in ein stimmungsvolles Licht. Kommen hierbei LEDs zum Einsatz, ist der Stromverbrauch vergleichsweise niedrig, selbst wenn die Springbrunnenbeleuchtung die ganze Nacht hindurch eingeschaltet bleibt. Damit das Wasser trotz seiner eventuellen Nutzung klar bleibt, wenn es ins Becken zurück läuft, empfiehlt sich der Einsatz eines Filters.

Du kannst mich auch hier finden:

Facebook
You Tube
Twitter

Was sagst du zu den Vorschlägen? Schreibe deine Meinung in das Kommentarfeld. Mache Bekannte oder Freunde aufmerksam, indem du den Artikel teilst.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.