Obstbäume schmeißen Früchte ab – Sind die Obstbäume krank?

Jedem Kleingärtner ist dieses Phänomen bekannt. Aber die wenigsten wissen, warum sie das machen. Vor allem bei Kleingartenanfängern ist die Verwirrung meistens groß und sie können damit überhaupt nichts anfangen.

Die gute Nachricht – Ja, das ist normal und gehört einfach dazu.

Hast Du es gewusst?

Vorausgesetzt, dass alle Bedingungen stimmen. Dazu gehören das regelmäßige und richtige Düngen mit speziellen Obstbaumdünger von www.poetschke.de
Dieser Dünger hat genau die richtigen Zutaten, die Obstbäume für ihre Ernährung und der Früchte brauchen. Der regelmäßige und richtige Schnitt und das keine schwerwiegende Krankheiten den Baum befallen haben.

Schon beim Pflanzen kann man Fehler machen?

Richtig. Oft kann man in verschiedenen Foren lesen, dass die frisch gepflanzten Obstbäume schön geblüht haben. Aber kaum ausgereifte Früchte geerntet wurden, weil sie vorher vom Baum abgeschmissen wurden.
Abgesehen von den üblichen Fehlern, wie die schlechte Vorbereitung des Pflanzlochs, das Anbinden an einem Pfahl und das sofortige Mulchen mit Rindenmulch, liegt es ganz einfach daran, dass man dem jungen Baum zuviel zumutet.

Mulchen ist eine feine Sache. Es schützt vor dem Austrocknen der Erde bei zu großer Wärme. Allerdings nicht vor Unkraut, wie viele meinen. Es verringert nur den Wuchs. Aber gerade Rindenmulch entzieht dem Boden zusätzlich Nährstoffe, die junge Obstbäume beim Anwachsen brauchen. Deshalb sollte man in den ersten Jahren darauf verzichten oder vor dem Aufbringen zusätzlichen Dünger geben.

Was nun soll ein junger Obstbaum zuerst machen? Seine Wurzeln ausbilden, damit er für die nächsten Jahren genug Nährstoffe aufnehmen kann oder die angesetzten Früchte ernähren? Und noch eines muss dabei bedacht werden. Obstbäume bilden im gleichen Jahr die Fruchtknospen für das kommende Jahr. Auch die müssen mit Nährstoffe versorgt werden.

Ganz schön viel, was gerade junge Obstbäume leisten sollen. Es empfiehlt sich daher im ersten Jahr, wenn viele Blüten zu sehen waren, die Anzahl der sich bildenden kleinen Früchte sofort bis auf einige Früchte zu verringern. Man kann auch die Anzahl der Blüten verringern, aber leider weiß man dann nicht, welche bestäubt und welche nicht bestäubt sind.

Schmeißen Obstbäume weiterhin Früchte ab?

Eindeutige Antwort ist – Ja. Vor allem ältere Züchtungen haben darunter zu leiden. Da kann es sogar passieren, dass mancher Baum nur alle zwei Jahre reichlich Obst hat. Neuere Züchtungen haben diesen Fruchtfall nicht mehr so stark, aber er kann trotzdem auftreten.

Wie schon vorher kurz beschrieben, muss hier der Kleingärtner eingreifen. Denn auch ausgewachsene Obstbäume versuchen immer erst sich selbst zu erhalten, dann die Fruchtknospen für kommendes Jahr zu versorgen und zum Schluss ihre Früchte, die sie tragen.

Um diesen Fruchtfall zu vermindern und ausgereiftes Obst zu ernten, werden im Juni alle schlecht ausgebildeten kleinen Früchte entfernt. Im Monat Juli kann das dann so aussehen.

Fruchtraube mit 5 Äpfel

Fruchttraube mit 5 Äpfel

 

 

Du denkst, dass verspricht eine große Ernte?

Falsch gedacht. Denn jetzt beginnen die Obstbäume erst richtig zu handeln. In diesem Monat versuchen sie eine Art Gleichgewicht zwischen ihrer Ernährung, damit sie am Leben bleiben, Ernährung der Fruchtknospen für das kommende Jahr und die Ernährung der Früchte bis zur Reife zu bilden.

Und wer muss nachgeben? Richtig. Die einfachste Methode der Obstbäume ist – Früchte abwerfen.

 

Und das sieht dann oft so unter den Bäumen aus.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Abgeworfene Äpfel

Natürlich darf man diese abgeworfenen Früchte nicht ewig darunter liegen lassen. Sie sollten schnellst möglich entfernt werden. Denn sie können mit Schädlingen oder Krankheitserreger behaftet sein. Diese wollen wir ja nicht unbedingt wieder auf unsere Bäume übertragen.

Um nun trotz der vielen Früchte gut ausgereiftes Obst zu erhalten, müssen die im Bild gezeigten Fruchttrauben verkleinert werden. Wenn man sich diese Trauben genau ansieht, kann man jetzt im Monat Juli schon erkennen, das manche Früchte etwas kleiner, eine leichte Verformung, ein Befall von einem Schädling oder so eine Art Notreife haben. Außerdem werden solche Trauben gern als Versteck von Schädlingen genutzt.

Auch das Ausreifen so vieler Früchte nebeneinander ist fraglich. Schlimmstenfalls können auch diese Fruchtäste durch das zunehmende Gewicht abbrechen. Die Sonne spielt eine große Rolle dabei und welche der Früchte bekommt in diesem Fall genug Sonne ab?

Deshalb werden genau diese Früchte entfernt. Von der vorher gezeigten Traube bleiben diese Früchte über.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Übrig bleiben 2 Äpfel der Traube

Das garantiert, dass sie sich weiter vergrößern können. Genug Luftbewegung durch das Geäst und Sonnenschein, um Fäulnis gar nicht erst aufkommen zu lassen, ist auch vorhanden. Wer also viel und gut ausgereiftes Obst ernten will, muss sich schon die Mühe als Kleingärtner machen.

Noch andere Garten – Tipps findest Du auf meiner Fanpage

Und auf meinem YouTube Kanal

Wer gutes ausgereiftes Obst ernten möchte sollte immer daran denken, nicht die Menge macht es, sondern die Qualität. Wenn der Artikel hilfreich war, dann teile ihn mit den einzelnen Button oder schreibe einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.