Die Brennnessel gilt bei vielen Menschen nach wie vor als Unkraut, weil man sie meistens nur mit dem schmerzhaften Brennen verbindet, das bei einer Berührung entsteht. Kleingärtner wissen aus Erfahrung, dass die Brennnessel auch noch für andere Maßnahmen eingesetzt werden kann.

Viele wissen aber nicht, dass sie seit jeher zur Herstellung verschiedenster Speisen genutzt wird. Sie findet Verwendung in Salaten, Suppen oder als Gemüse. Dem aus ihren Blättern hergestellten Tee werden viele positive Wirkungen auf Gesundheit und allgemeines Wohlbefinden zugeschrieben.

Weitere Informationen zur Brennnessel findest du hier

Brennnessel Inhaltsstoffe

Die Blätter der Brennnessel haben einen hohen Gehalt an Flavonoiden, sind reich an Mineralstoffen wie Kalzium, Magnesium und Silizium und haben enthalten viel Eisen, Vitamin A und Vitamin C.

Brennnesseltee Wirkung

Der Brennnesseltee besitzt eine harntreibende Wirkung. Durch die Erhöhung der Harnmenge kann der Brennesseltee unterstützend bei der Behandlung von Problemen beim Wasserlassen und zum Duschspülen der Harnwege eingesetzt werden. Auch kann er zur Vorbeugung sowie bei der Behandlung von Nierengrieß genutzt werden.

Sein hoher Eisengehalt beugt bei einer regelmäßigen Einnahme Müdigkeitserscheinungen vor und wirkt sich positiv auf die Blutbildung aus. Generell regt Brennesseltee den Stoffwechsel an und trägt zur Stärkung des Immunsystems bei.

Brennnessel Blätter

Seine entschlackende Wirkung ist der Grund, warum er auch gerne begleitend zu einer Diät oder Entschlackungskur getrunken wird. Hierbei sollte wegen der entwässernden Wirkung des Tees allerdings darauf geachtet werden, ausreichend andere Flüssigkeiten zu sich zu nehmen.

Bei Erkältungskrankheiten wirkt der Tee schleimlösend und entzündungshemmend. Die entzündungshemmende Wirkung kann auch zur Linderung von rheumatischen Beschwerden oder Gelenkbeschwerden beitragen. Da der Tee zudem eine anregende Wirkung auf Haare und Kopfhaut haben soll, wird er auch als Spülung verwendet.

Eine interessante Seite zum Tee findest du hier: Brennnesseltee Wirkung

Brennnesseltee Zubereitung

Zur Herstellung von Brennnesseltee werden zumeist die jungen Triebe der Brennnesselpflanze verwendet. Diese werden am besten im Frühjahr geerntet und sollten nach dem Pflücken kopfüber hängend getrocknet werden. Für die Zubereitung des Tees übergießt man ca. einen Esslöffel der getrockneten Brennnesselblätter mit einem Viertelliter kochendem Wasser. Anschließend sollte der Tee zehn Minuten ziehen. Soll der Tee aus frischen Blättern zubereitet werden, so ist die dreifache Menge notwendig.

Weitere Rezeptvorschläge gibt es auf dieser Seite: EnricosKitchen

Alle Links auf einen Blick:

Information zur Brennnessel
Flavonoide
Brennnesseltee Wirkung
EnricosKitchen

Hier kannst du dir noch mehr Ratschläge und Tipps holen:

Twitter
Facebook
You Tube

This article has 2 comments

  1. Marie Reply

    Super Interessanter Blog Beitrag! Ich habe grad einen Blog Beitrag von Kraeuterallerei gesehen über Gewürznelken und was für nutzen sie haben. Ich finde es total interessant zu sehen wie Pflanzen und menschen bei z.B einer Erkältung helfen können.

    Super beitrag, freue mich auf weitere 🙂

    LG Marie

    • Gerhard Minsel Reply

      Danke Marie für den Kommentar. Wenn du dich in meinen Newsletter eingeschrieben hast, bekommst du automatisch Nachricht über neue Artikel.

      LG Gerhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.