Informationen aus meiner Garten-Datenbank (3)

Warum soll Gemüse möglichst kühl gelagert werden? Gemüse sollte im Winterlager kühl und etwas feucht gelagert werden. Das hört und liest man oft. Aber warum und - Wieso sieht es mit der Zeit schrumpelig aus? Was geht da eigentlich vor? Dazu muss man wissen, dass Gemüse nach der Ernte weiter lebt. Gemüse - Stoffwechsel hört nicht gleich auf, nachdem es aus der Erde genommen wurde. Genauso wie es bei Bäumen und Sträuchern ist. Sonst könntest du keine Zweige in der Vase zum Austreiben und Blühen bringen. Der Stoffwechsel beim Gemüse wird irgendwann eingestellt…continue reading →

Informationen aus meiner Garten-Datenbank (2)

Balkon- und Kübelpflanzen im Winterquartier Balkon- und Kübelpflanzen sind meistens frostempfindliche Pflanzen. Es ist nicht damit abgetan, wenn du sie irgendwo im Keller, Flur oder Garage abgestellt hast und jetzt meinst, dass du alles für die Überwinterung getan hast. Gerade in Kellerräumen oder Lagerräumen kann es ganz schnell zu Fäulnis und Schimmel kommen, weil eine muffige Luft in solchen Räumen vorherrscht. Deshalb solltest du diese Räume so oft wie es geht lüften. Nutze jeden frostfreien Tag. Wintergärten, die gerade so kurz über null Grad Raumtemperatur gehalten werden können, sind der idealste Standort zum…continue reading →

Informationen aus meiner Garten-Datenbank (1)

Gemüse über Winter lagern Gemüse über Winter lagern? So etwas kommt bei jüngeren Leuten überhaupt nicht gut an. Meistens, weil sie davon noch nie etwas gehört haben. Gewohnt ist man, Gemüse zu kaufen, auch über Winter. Zu Hause wird es bald verzehrt oder es verschwindet für kurze Zeit im Kühlschrank. Etwas anders sieht es da schon aus, wenn man sein eigenes Gemüse ernten möchte. Man hat als Kleingärtner nicht die Möglichkeit sein Gemüse in speziellen Lagerräumen, wie sie der Großhandel hat, zu lagern. Viel Wissen ist inzwischen über das Lagern verloren gegangen. Das…continue reading →

Weihnachtsstern – Länger Freude an ihm haben!

Weihnachtsstern – Kommt aus welcher Gegend? Weihnachtsstern oder auch als Christstern bekannt, ist keine heimische Pflanze und ist in der Urform weder einjährig noch eine Topfpflanze. Er stammt aus Süd- und Mittelamerika und ist ein Wolfsmilch-Gewächs. Diese Art Gewächse sind mehr oder weniger giftig und können deshalb für Haustiere und Kinder gefährlich werden. Die Pflanze kann in ihrer Heimat bis zu einem 6 m hohen Strauch oder Baum wachsen. Damit es hier bei uns nicht zu der üblichen Größe kommt, werden chemische Hemmstoffe eingesetzt und der Wurzelraum im Topf begrenzt. Weihnachtsstern – Wichtiges…continue reading →

Brennnessel – Wirkung und Zubereitung

Die Brennnessel gilt bei vielen Menschen nach wie vor als Unkraut, weil man sie meistens nur mit dem schmerzhaften Brennen verbindet, das bei einer Berührung entsteht. Kleingärtner wissen aus Erfahrung, dass die Brennnessel auch noch für andere Maßnahmen eingesetzt werden kann. Viele wissen aber nicht, dass sie seit jeher zur Herstellung verschiedenster Speisen genutzt wird. Sie findet Verwendung in Salaten, Suppen oder als Gemüse. Dem aus ihren Blättern hergestellten Tee werden viele positive Wirkungen auf Gesundheit und allgemeines Wohlbefinden zugeschrieben. Weitere Informationen zur Brennnessel findest du hier Brennnessel Inhaltsstoffe Die Blätter der Brennnessel…continue reading →

Weihnachtskaktus – Oder doch Schlumbergera?

Weihnachtskaktus – den Namen hat er eigentlich nur, weil er in dieser tristen Zeit blüht. Richtig gesehen ist der Weihnachtskaktus eine Schlumbergera Hybride in unserer europäischen Gegend und es gibt ihn in den verschiedensten Farben. Unter diesem Namen wird er auch nach und vor der Weihnachtszeit verkauft. Weihnachtskaktus braucht besondere Erde? Nein, das braucht er nicht. Eigentlich hat er ja überhaupt nichts mit einem Kaktus zu tun. Das übliche Hauptmerkmal, die Stacheln, fehlen bei einem Weihnachtskaktus. In der Natur wächst er in Brasilien im tropischen Regenwald und siedelt sich nicht auf der Erde…continue reading →

Hochbeete – Nur höher gelegte Gartenbeete? (Teil 2)

Hochbeete für Küchenkräuter Hochbeete wurden von mir in der ersten Folge als fast überall einsetzbare Flächen zum Anbau von Obst und Gemüse beschrieben. Durch ihren geringen Platzbedarf kann man sich mehrere Hochbeete hinstellen und auch an Plätzen, wo man sonst keine Gartenbeete anlegen könnte. Dadurch hat man die Gelegenheit sich ein Hochbeet nur für die Küche mit Küchenkräutern anzulegen. Wenn der Platz es zulässt, kann es in der Nähe der Küche aufgestellt werden. Man hat dann kurze Wege und immer frische Kräuter zur Hand. Viele Küchenkräuter bekommt man heute in den Supermärkten getrocknet…continue reading →

Infused Water – Der gesunde Limonadenersatz

Infused Water - Gesund mit frischen Zutaten aus dem Garten Inzwischen weiß jeder, dass die industriell produzierten Getränke wie Limonade, Coca-Cola, Spezi oder Fanta nicht gesund sind. Und das aus gutem Grund, immerhin ist der Anteil an Zucker oder künstlichen Aromen unglaublich groß. Selbst bei Wasser, welches lediglich den Beigeschmack von Früchten haben soll, sind Unmengen Zucker vertreten. Die Folgen scheinen vielen gar nicht klar zu sein, andere hingegen suchen nach trinkbaren Alternativen. Ein derzeit großer Hype geht durch das so genannte „Infused Water“. Wasser mit natürlichen Aromen und echten Früchten. Dieser gesunde…continue reading →

Kleingarten – Die Oase der Ruhe

Kleingarten Seit fast 200 Jahren gibt es sie schon: Kleingärten. Sie ermöglichen nicht nur den Anbau von Obst und Gemüse, sondern sind auch ein wichtiger Rückzugsort im städtischen Leben. Die Lauben oder Schrebergärten lassen sich ganz individuell einrichten, ob mit blühenden Blumen oder einer gemütlichen Sitzecke. So werden sie zum entspannenden Wohnzimmer unter freiem Himmel. Gärten für die ganze Familie Im 19. Jahrhundert entwickelten sich auf zwei Gebieten die heutigen Kleingärten. Auf der einen Seite wollten Fabrikbesitzer, Landesherren und wohltätige Organisationen der Armut entgegenkommen, die große Teile der Bevölkerung erfasst hatte. Sie errichteten…continue reading →

Die vier Jahreszeiten – Was blüht wann?

Die vier Jahreszeiten unterscheiden sich nicht nur im Wetter, sondern auch mit bunter Farbenpracht der Blumen, die man das ganze Jahr genießen kann – davon träumt wohl jeder Kleingärtner. In diesem Beitrag zeige ich euch, welche Blumen zu bestimmten Jahreszeiten blühen. So können wir das ganze Jahr kräftig Blumen ziehen und deren Anblick genießen. Wenn die Rosen, Tulpen oder Geranien im Garten gedeihen, werden die Sorgen schnell vergessen. Aber welche Blume blüht wann? Weitere Ideen zur Gartengestaltung finden Sie auf meinem Garten Blog. Frühlingsblumen Es gibt zwei Arten von Frühlingsblumen. Es gibt mehrjährige…continue reading →